Dunkle Biere erhalten ihre einzigartige Farbe durch die Zugabe von speziellen Röst- oder Karamellmalzen. Früher konnten nur derartige Malze verwendet werden, da sie beim Mälzen und Trocknen automatisch anbrannten. Doch als sanftere Darrtechniken erfunden wurden, waren helle Lagerbiere gefragt.
Dunkelbiere riechen nach dunkler Schokolade, Karamellbonbons und Nüssen. Diese Aromen sind auch im Mund sehr stark vertreten. Hier erinnern sie an Kaffee oder rauchige Vanilleschoten. Manche Vertreter können auch malzig süß sein. Im Nachklang ist der Geschmack des Hopfens kaum zu schmecken. Seine Herbe ist aber deutlich wahrnehmbar, was dem Bier einen schlanken Abgang beschert.

Zeigt alle 3 Ergebnisse